Wir

Sabine Hauke
-die Autorin-

Sie ist zuständig für die Texte auf diesen Seiten.

Als Natur- und Landschaftsführerin “Niederrhein-Guide” und vom Deutschen Wanderverband zertifizierte Gesundheitswanderführerin möchte Sabine Hauke auf ihren verschiedenen Exkursionen, Gästeführungen, Gesundheitswanderungen, Touren und Busbegleitungen ihre schönsten Niederrhein-Erlebnisse mit anderen teilen. Und weil es am Niederrhein so viele interessante Kirchen gibt, hat sie bis November 2013 eine Qualifizierung zur Kirchenführerin zum Thema “Orte des kulturellen Gedächtnisses und der Andacht” im Katholisch-Sozialen Institut in Bad Honnef und in der Thomas Morus-Akademie Bensberg absolviert.

Hauptberuflich ist sie in der Reisewelt zu Hause. Sie hat hat für einen Busreiseveranstalter Städte- und Musicaltouren geplant, Vereinsfahrten und Spaßtouren ausgeheckt , Opern- und Balletreisen organisiert. 1993 hat sie den Tauchtourismus für sich entdeckt, der ihr in ihrem Job seitdem viel Exotisches bietet.

Doch bei all dem Fernweh lag das Gute sehr nah. Im Jahr 2007 hat ihr die von der Kranenburger NABU-Naturschutzstation Niederrhein e.V. organisierte Ausbildung zur zertifizierten Natur- und Landschaftsführerin „Niederrhein-Guide“ unzählige liebenswerte Facetten des Niederrheins gezeigt.

So kam sie auf die Idee, den Niederrhein zu Fuß zu durchstreifen statt ferne Länder mit dem Flieger zu bereisen. Nicht ausschließlich, natürlich. Aber schon sehr oft.

Naturerleben. Kulturtouren. Kochrunden

Niederrhein erleben mit Sabine Hauke und Rainer Briem

 

Rainer Briem
- der Gestalter -

Von ihm stammen die Ideen für die Gestaltung von niederrheinfuehrer.de.

Als vom Nabu zertifizierter „Niederrhein-Guide“ und vom Deutschen Wanderverband zertifizierter Gesundheitswanderführer interessiert er sich vor allem für den Niederrhein als kulinarische Genussregion. In Zusammenarbeit mit dem katholischen Bildungsforum Wesel bietet er regelmäßig Kochkurse an.

Hauptberuflich hat er schon viel gemacht in seinem Leben. Die Karriere bei einem Energieerzeuger schien ihm zu langweilig, also zog er als Tauchlehrer in die Türkei und genoss das südländische Treiben. Zurück in Deutschland eröffnete er sein eigenes Reisebüro, wechselte später als kreativer Kopf in den Marketingbereich einer Tauchsportorgansiation und kümmert sich nun schon seit mehreren Jahren um den reibungslosen Verwaltungsablauf in einem Autohaus.

 

Das Logo
- die Idee -

Die Idee für die allererste Tour entstand bei einem Spaziergang durch die Außenanlage von Haus Aspel. Es folgten Gespräche und Überlegungen mit der Klosterleitung und mit den Töchtern vom Heiligen Kreuz, wie man den Besuchern die bewegte Geschichte von Aspel nahe bringen kann. All die Anregungen flossen in die Tour “Das Zeitlose im Jetzt entdecken” ein. Und daraus entwickelte sich ganz allmählich das Konzept für den Niederrheinführer.

Das Logo greift diesen Ursprung auf. Den mystisch wirkenden Kopf findet man im Torbogen des Klosters auf einer alten Herdplatte wieder, die die Inschrift MHCZHIB trägt – Maximilian Heinrich Kurfürst zu Köln, Herzog in Bayern 1650 – 1688.

Die Farben haben natürlich auch ihre Bedeutung. Blau symbolisiert den Rhein, das Grün die weiten Flussauen. Grau steht für die unzähligen historischen Gebäude am Niederrhein. Braun sind die Stämme der Bäume, von denen einige in der Region zum Naturdenkmal ernannt wurden.

Die Agentur MACAMOCA friendly and fine ARTS & CRAFTS aus Wesel hat die Idee aufgegriffen und gestalterisch wunderschön umgesetzt.