Wertherbruch . Mühle, Kirche, Ritter und mehr

Die Alte Herrlichkeit Wertherbruch gehört zu den “Sieben unter einem Dach” der Stadt Hamminkeln und hat eine Menge zu bieten. So könnte der von uns für Ihre Gruppe organisierte Tagesausflug in dem kleinen Dorf am Niederrhein ablaufen:

10.30 – 12.00 Uhr
Erbaut im Jahr 1900 war die Historische Mühle Wertherbruch, die nicht die klassische Bauweise einer Mühle hat, sondern eher einem Wohnhaus gleicht, bis 1957 in Betrieb. Sie birgt Schätze, die jedes Sammler- und Historikerherz höher schlagen lassen. So sind neben einem alten Backofen und zahlreichen interessanten technischen Gerätschaften auch alte Rechnungsbücher, Haushaltsutensilien und Zeitungen aus den Anfängen des Mühlenbetriebs  erhalten geblieben. Im kleinen Mühlenladen findet man unter anderem  geschmackvolle Handarbeiten aus Filz und Wolle und allerlei Kunsthandwerk. Mit einer kleinen Verköstigung regionaler Leckereien schließt die Mühlenführung ab.

12.00 – 12.45 Uhr
Die evangelische Kirche Wertherbruch mit dem 61 m hohen Kirchturm ist das weithin sichtbare Wahrzeichen des Dorfes. Begonnen wurde mit dem Bau der spätgotischen, ursprünglich katholischen Kirche vermutlich um 1500. Nach dem erzwungenen Übertritt zum reformierten Glauben wurden farbenprächtige Fresken übertüncht und erst 1903 wiederentdeckt. Die Kirchenführung erzählt von der mehr als 500 Jahre alten Geschichte der Kirche.

13.00 – 14.00 Uhr
Rodehorst
Wie genau der arge Ritter Rowatasche im 15. Jahrhundert seine Tage auf Rodehorst verbracht hat, wissen wir nicht. Das heutige Gutshaus Rodehorst stammt vermutlich aus dem 17. Jahrhundert, befindet sich in Privatbesitz und ist nicht öffentlich zugänglich. Ein Spaziergang entlang der Allee, die vorbei an Obstwiesen und Feldern zum Tor von Rodehorst führt, lohnt sich in jedem Fall.

14.15 – 15.45 Uhr
Nach der Mühlenführung am Morgen geht es nun an den Ort, an dem Mehl verbacken wird… Das Café Waldsee ist bekannt für leckere selbstgebackene Kuchen und  Torten, von denen üppige Stücke serviert werden. Im Sommer laden schattige Plätze unter dem alten Baumbestand oder Sonnenplätze auf der großen Außenterrasse zum Verweilen ein. In den gemütlich eingerichteten Räumen des Cafés findet sich eine unglaubliche Vielfalt geschmackvoller Dekoartikel, hübschem Nippes und wunderschönem Tüddelskram. Hier darf  nach Herzenslust gestöbert und auch gekauft werden!

Der Zeitplan dient lediglich als  Anhaltspunkt. Je nach Interesse der Gruppe können sich die Besichtigungs, Führungs- und Kaffeezeiten verschieben!

Die Anreise erfolgt in Eigenregie, aber auf Wunsch können wir für Ihre Gruppe auch einen Reisebus organisieren.

Preise und Termine auf Anfrage.